Spielplan


Freitag, 02. September 2022, 20 Uhr PREMIERE
LICHTERFANGEN – Das neue Stück des Jungen Ensembles

 

Bist du auch manchmal monatelang traurig und fühlst dich leer? So sehr, dass du kaum aus dem Bett kommst und keine Lust mehr auf die Dinge hast, die dir eigentlich Spaß machen? Dann leidest du vielleicht unter einer depressiven Episode. Damit bist du nicht alleine. Leichte depressive Verstimmungen bis hin zu schweren depressiven Störungen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen. Aktuell leiden etwa 3 bis 10 % aller Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren an einer Depression. Doch leider wird darüber nur sehr selten gesprochen. Anders bei uns. In unserem aktuellen Stück erfährst du, woher Depressionen kommen und wie sie sich anfühlen. Wir haben für dich mit Expert*innen gesprochen und zeigen dir auf einfühlsame Weise, wie sich die Krankheit behandeln, ins Leben integrieren und überstehen lässt.

Was die Jugend bewegt, im Theater erfahren! Seit 2009 bringt das Junge Ensemble Theaterstücke zu aktuellen Jugendthemen auf die Bühne des THEAS Theaters. Für seine Leistungen wurde es mehrfach vom Stadtverband Kultur e.V. Bergisch Gladbach ausgezeichnet. Zuletzt erhielt der Theaterfilm „Happy Birthday Nano“ den Umweltaward als herausragendes Projekt für Umweltschutz, Digitalisierung und kulturelle Bildung.

Die 15. Produktion des Jungen Ensemble wird gefördert durch das Ministerium für Kinder, Familie und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen und die Kultur- und Umweltstiftung der Kreissparkasse Köln. Die Schirmherrschaft für das Stück wurde von Frank Stein, dem Bürgermeister von Bergisch Gladbach, übernommen.

Das Stück ist geeignet für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren.

Darsteller:innen: Eva Birkemeier, Enni Cramer, Emily Defeu, Line Houtrouw, Mia Kombüchen, Nike Maslic, Viktoria Mudry, Ramiza Murtezi, Juli Oessenich, Celina Richartz
Produktionsassistenz: Ruben Loers
Bühne: Ute Diez
Kostüme: Nadine Gottwald
Regie: Kristin Trosits

Eintritt: 15 Euro/erm. 10 Euro

Foto: Junges Ensemble

Weitere Vorstellungen:
Samstag, 03. September 2022, 20 Uhr
mit Gästen und Publikumsgespräch im Anschluss
Freitag, 09. September 2022, 20 Uhr mit Gästen und Publikumsgespräch im Anschluss
Freitag, 16. September 2022, 20 Uhr mit Gästen und Publikumsgespräch im Anschluss
Samstag, 17. September 2022, 20 Uhr mit Gästen und Publikumsgespräch im Anschluss
Freitag, 23. September 2022, 20 Uhr mit Gästen und Publikumsgespräch im Anschluss
Samstag, 24. September 2022, 20 Uhr mit Gästen und Publikumsgespräch im Anschluss

LICHTERFANGEN Schulaufführungen

Für Schulen bieten wir gesonderte Vormittagsvorstellungen inklusive Publikumsgespräch an, Di 06.09./Do 08.09./Di 13.09./Mi 14.09./Mo 19.09./Mi 21.09. jeweils 10 Uhr, Eintritt 7 Euro pro Person.

Bei Interesse für Schulaufführungen oder Begleitworkshops (LICHTERFANGEN PLUS) kontaktieren Sie bitte unsere Schulkoordinatorin Vera Pilkuhn. E-Mail: vera.pilkuhn@theas.de oder kontaktieren sie uns unter 02202/92 76 500.

Samstag, 10. September 2022, 20 Uhr 
Klima Ballerina − Kabarett mit Anny Hartmann

Sie müssen keine 17 Jahre alt sein und freitags auf der Straße sitzen, um etwas gegen den Klimawandel zu tun! Wir alle können etwas zur Rettung des Planeten beitragen. Manchmal reicht es schon, ins Kabarett zu gehen und Anny Hartmann zuzuhören.

Die studierte Diplom-Volkswirtin besitzt nämlich das Handwerkszeug, um wirtschaftliche und politische Zusammenhänge erstens analysieren und zweitens amüsant, bissig und leicht nachvollziehbar vermitteln zu können. Ihr Humor ist ansteckend, ihre Haltung inspirierend.

Umweltschutz muss kein Verbotsregime bedeuten, sondern kann unser Leben bereichern. Lassen Sie sich überraschen, wie heiter und kreativ Anny Hartmann mit Lösungsvorschlägen um die Ecke kommt. Da ist garantiert auch was für Sie dabei. In ihrem neuen Solo „Klima-Ballerina“ tanzt sie sogar − und zwar den Mächtigen auf der Nase herum. Das hält jung und macht Hoffnung für die Zukunft.

Darstellerin: Anny Hartmann

Eintritt: 18 Euro/erm. 12 Euro

Foto: Klima Ballerina

Weitere Vorstellung:
Sonntag, 11. September 2022, 18 Uhr

Freitag, 30. September 2022, 20 Uhr 
Die Bob Dylan Story
Eine Hommage an den Nobelpreis-Träger

Bob Dylan, dieser eigenwillige Zeitgenosse und liederliche Kommentator der rebellischen 60er Jahre hat als finale Ehrung vor einigen Jahren den Nobelpreis für Literatur verliehen bekommen. Er ist damit auch offiziell zum wichtigsten Songwriter der letzten Jahrzehnte gekrönt worden. Dabei wehrte er sich zeitlebens energisch gegen jede Einordnung und Vereinnahmung. Dylan lässt sich nicht übersetzen − aber nachdichten: Rudi Rhode hat 15 der wichtigsten Dylan-Songs akribisch ins Deutsche übertragen − nah am Original, aber frei in der Interpretation. Und zwischen den Songs gibt es immer wieder Theaterszenen und Informationen, die den Werdegang und Background dieses großen Singer-Songwriters verdeutlichen.

Darsteller: Rudi Rhode, Michael Gustorff

Eintritt: 18 Euro/erm. 12 Euro

Foto: Mona Meis

Freitag, 21. Oktober 2022, 20 Uhr 
Eddi Hüneke SOLO
Träum weiter − Live 2022

Eddi Hüneke, Pop-Liedermacher, Unterhaltungskünstler und Gründer der Wise Guys, lädt ein zu einem Konzertabend mit Tiefgang und Lebensfreude. Es erwarten uns Lachen, Grooven, Nachdenken, Dialog und purer Musikgenuss. Hüneke vergnügt und berührt: mit seiner Stimme, seinem Gitarrenspiel und seinen Texten. „Träum weiter“ ermutigt zum Festhalten an Visionen, beim „Lebkuchensamba“ verbinden sich Partylaune und Glühweinseligkeit mit einer tragikomischen Liebesgeschichte und mit „Weißt du noch“ wagt Hüneke einen melancholisch-positiven Blick zurück in die Jugend.

Bei solch einer Bandbreite von Themen vergeht die Zeit wie im Flug. Eddi Hüneke weiß zu unterhalten, ist also Entertainer im besten Sinne, geht aber auch in den Dialog mit seinem Publikum, um zu erfahren, mit wem er es zu tun hat.

Seit dem Ende der A-cappella-Band WISE GUYS im Jahre 2017, die er 27 Jahre zuvor mitgründete und mit denen er u. a. fünf Goldene Schallplatten und einen Echo gewann, hat sich Eddi Hüneke als Künstler neu erfunden.

Darsteller: Eddi Hüneke

Eintritt: 24 Euro/erm. 18 Euro

Foto: Dirk Löper

Samstag, 22. Oktober 2022, 20 Uhr 
Improvisationstheater mit Stegreif & Partner (SuPa)

22–10-22, das sind die neuen Traummaße für eine gelungene Abendunterhaltung! Mit maßloser Phantasie und unmäßiger Spielfreude zählen wir auf die Hinweise des Publikums und verwandeln ein Wort in eine ganze Welt. Nicht immer gemessen, aber immer angemessen witzig, traurig, skurril, amüsant und auf jeden Fall einmalig spielen, singen und tanzen und flüstern und rufen und lachen wir für Sie und mit Ihnen. Seien Sie dabei und zählen Sie uns ein: „5 -4 – 3- 2- 1-Los!“

Darsteller:innen: Stegreif & Partner

Eintritt: 18 Euro/erm. 12 Euro

Foto: Philipp J. Bösel

Freitag, 04. November 2022, 20 Uhr PREMIERE 
Lass mich nicht alleine, Tschechow von Ahmad Kachkara
Das neue Stück des Ensembles „Die Gesichter (Faces)“

Das Theaterstück ist an Kurzgeschichten von Anton Tschechow angelehnt und adaptiert diese teilweise. Es ruft alle unterdrückten Völker auf, sich zu erheben und gegen die Situation und gegen die Realität voller schmerzhafter Erfahrungen aufzubegehren.

Das Theaterstück will allen Menschen, die in Knechtschaft leben, Wege zeigen, wie sie ihr Leben zu einem Besseren wenden können und lässt keinen Zweifel daran, dass es ein Fehler ist, auf eine zufällige Wendung des Schicksals zu warten oder zu hoffen, dass ein Ritter, der hoch zu Ross kommt, sie von ihrem Joch befreit.

Unter der künstlerischen Leitung des syrischen Regisseurs und Schauspieler Houssam Alden Kaka erarbeiten arabische und deutsche Darsteller im THEAS Theater ihre Produktionen. Seit 2016 finden regelmäßig Aufführungen, meist in deutscher Sprache statt.

Darsteller:innen: Das Ensemble „Die Gesichter (Faces)“

Eintritt: 10 Euro/erm. 8 Euro

Foto: Alaa Alatrash

Weitere Vorstellung:
Samstag, 05. November 2022, 20 Uhr
Sonntag, 06. November 2022, 18 Uhr

Samstag, 19. November 2022, 18 Uhr 
Schiffe versenken
Eine vergnügliche Kreuzfahrt mit hochseetauglichen Heldinnen und erfahrenem Bordpersonal

Es gibt immer einen Grund… Und wenn das Schifferklavier an Bord ertönt, seien Sie dabei! Begleiten Sie uns an Bord der „Saphir“ und erleben Sie unvergessliche Augenblicke mit überraschendem Ausgang! Aber nicht wie Sie denken. Auch wer nicht schwimmen kann, ist herzlich willkommen. Denn wir werden garantiert nicht untergehen.

Text: Claudia Dietze/ Regie: Stephan Grösche/ Bordpianist: Christoph Scherhag

Darsteller:innen: Claudia Dietze, Monika Hillen, Stephan Grösche

Eintritt: 18 Euro/erm. 12 Euro

Foto: Stephan Grösche

Weitere Vorstellung:
Sonntag, 20. November 2022, 18 Uhr

Samstag, 26. November 2022, 20 Uhr 
Die Innenseite des Glücks − Das Vergangene ist nicht tot, es ist nicht einmal vergangen
Szenisches Hörspiel von Heinz-D. Haun

HD Haun erzählt die Geschichte seiner Eltern von ihrer ersten Begegnung 1939, über Verlobung und Heirat, über die Kriegseinsätze seines Vaters als Sanitätsfeldwebel an West- und Ostfront, das Kriegserleben seiner Mutter im Rheinland, über die Gefangenschaft des Vaters in Russland bis zu seiner Heimkehr 1949. Basismaterial für die Entstehung des Stücks bilden zahlreiche Fotografien sowie hunderte Feldpostbriefe und -karten, die der Autor mit den kriegsgeschichtlichen Ereignissen korreliert hat. Die Briefe und Karten dokumentieren die Geschichte einer Liebe in außergewöhnlich schwierigen Zeiten.

 

Darsteller: Heinz-D. Haun (Lesung, Erzählung, Gesang, Statements) Musik: Holger Faust-Peters (Cello, Percussion)

Eintritt: 18 Euro/erm. 12 Euro

Foto: privat

Weitere Vorstellung:
Sonntag, 27. November 2022, 18 Uhr