Spielplan

Juni 2024

Freitag, 07. Juni 2024, 20 Uhr
ALLES NUR SCHÖNER SCHEIN?

Eine launige Jonglage zwischen Oper, Operette, Musical und Chanson und ein Streifzug durch die Nachbarschaft − hintergründig und spitzzüngig kommentiert. Im beschaulichen Heideweg in einem Ort irgendwo auf der Welt flattert der Nachbarschaft die Einladung zum jährlichen Fest bei Familie von Meisenbruch-Mummer ins Haus. Auch in diesem Jahr sieht man dem Ereignis auf dem feudalen Anwesen am Ende der Stichstraße mit gemischten Gefühlen entgegen, denn kleine und große Katastrophen sind vorprogrammiert. Neid, die Begegnung mit verflossenen Liebschaften und feurige Nachbarschaftsstreitigkeiten finden hier ihren Höhepunkt. Aber nach außen hin ist natürlich „alles in Ordnung“…

Es spielen: Das Trio „Drei Sekt, ein Klavier“ mit Nora Mosch (Sopran), Jörg Becker (Bariton) und Ainoa Padrón (Klavier)

Eintritt: 18 Euro / 12 Euro (erm.)

Foto: Martin Lenze

Freitag, 14. Juni 2024, 20 Uhr
ZUKUNST − DUO ULAN & BATOR

Ulan und Bator verbinden bei ihren Auftritten Elemente aus Theater, Musik, Comedy, Tanz, Improvisation und Wortwitz. Ihre Markenzeichen sind zwei Pudelmützen, die ihre Träger auf der Bühne in das Reich der Fantasie und wilden Assoziationen eintreten lassen. In Ihrem neuen Programm ZUKUNST perlen aus eben diesen bunten Strickmützen wieder irrwitzige Ideen: Seien es Pina Bausch-tanzende Fabrikarbeiter, ein mutierter Käse, der Bleiberecht verlangt, oder der zur psychedelischen Achterbahnfahrt geratene Arbeitstag im Großraumbüro. Und es gibt ein Wiedersehen mit Rudolf Nurejew, dem Stuhlkonzert und andere ihrer Klassiker. Das vielfach preisgekrönte Duo benötigt auch dieses Mal nicht viel mehr als eine leere Bühne, ihre Musikalität, ihr Theaterhandwerk und ihre Spielfreude, um prächtig-absurd zu unterhalten − zu wahr, um verrückt zu sein.

Es spielen: Ulan & Bator (Frank Smilgies & Sebastian Rüger)

Eintritt: 18 Euro / 12 Euro (erm.)

Foto: Enrico Meyer

Samstag, 15. Juni 2024, 20 Uhr
OPEN STAGE IV

Ein Abend voller Überraschungen – Nummer VIER

Künstler*innen aus Bergisch Gladbach und Umgebung dürfen zum vierten Mal unsere Bühne nutzen, um ihre Darbietungen vor Publikum aufzuführen. Also heißt es wieder „Vorhang auf” für viele witzige, spannende, unterhaltsame oder nachdenkliche Beiträge. Ob Theater, Comedy, Musik, Kabarett, Impro, Zauberei, Poetry oder Lesung. Entdecken Sie mit uns zusammen die neuen Talente am Bühnenhimmel!

Sie haben Interesse selbst mitzuwirken? Dann schreiben Sie am besten gleich eine E-Mail an: kontakt@theas.de oder rufen uns an. Beiträge sollten eine Länge von max. 8 Minuten haben. Wir freuen uns auf Sie!

Moderation: Lukas Bendig  

Eintritt: auf Hut (Spende)

Foto: Philipp J. Bösel

Samstag, 22. Juni 2024, 20 Uhr
FRAU SEIN IST AUCH KEINE LÖSUNG

Kabarett

Vera Nentwich zeigt uns die Welt der Geschlechter aus der Sicht einer besonderen Frau. Einer, die durch ihren »männlichen Migrationshintergrund« Geschlechtergrenzen gesprengt hat. Schließlich erscheint uns nichts festgeschriebener als das eigene Geschlecht. Da öffnet die Sichtweise einer Quereinsteigerin ganz neue Perspektiven. Vera Nentwich nimmt Unterschiede aufs Korn, die uns Normalsterblichen gar nicht mehr auffallen.

Sie gibt Einblicke, die mal zum Lachen anregen, aber dann wieder nachdenklich stimmen und sorgt dafür, dass das Publikum mit einigen Lachfalten mehr nach Hause geht. »Frau-sein ist auch keine Lösung« ist Kabarett, wie es sein soll: bereichernd.

Darstellerin: Vera Nentwich

Eintritt: 18 Euro / 12 Euro (erm.)

Foto: Nentwich