Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Geltungsbereich

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle über die Online-Seiten geschlossenen Verträge zwischen dem THEAS Theaterschule & Theater e.V. und Ihnen als unseren Kunden. Die AGB gelten unabhängig davon, ob Sie Verbraucher, Unternehmer oder Kaufmann sind.

(2) Alle zwischen Ihnen und uns im Zusammenhang mit dem Vertrag getroffenen Vereinbarungen ergeben sich insbesondere aus diesen Geschäftsbedingungen, unserer schriftlichen Auftragsbestätigung und unserer Annahmeerklärung.

(3) Maßgebend ist die jeweils bei Abschluss des Vertrags gültige Fassung der AGB.

(4) Abweichende Bedingungen des Kunden akzeptieren wir nicht. Dies gilt auch, wenn wir der Einbeziehung nicht ausdrücklich widersprechen.

§2 Vertragsgegenstand

(1) Vertragsgegenstand sind die im Rahmen der Bestellung durch Vertrag bestimmten Leistungen zu den in den Online-Angeboten genannten Preisen.

(2) In unseren Online-Seiten bieten wir folgende Leistungen an:

  • Theaterkurse (auch online)
  • Eintrittskarten (über Online-Shop)
  • Gutscheine und Abonnements
  • Vermietung von Räumlichkeiten
  • Mitgliedschaft im Verein
§3 Vertragsabschluss

(1) Die Präsentation und Bewerbung von Leistungen auf unseren Online-Seiten stellen kein bindendes Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrags dar.

(2) Mit dem Absenden einer Bestellung über die Online-Seiten geben Sie eine rechtsverbindliche Bestellung ab. Sie sind an die Bestellung für die Dauer von zwei Wochen nach Abgabe der Bestellung gebunden; Ihr gegebenenfalls nach § 3 bestehendes Recht, Ihre Bestellung zu widerrufen, bleibt hiervon unberührt.

(3) Wir werden den Zugang Ihrer über unsere Online-Seiten abgegebenen Bestellung unverzüglich per E-Mail bestätigen. In einer solchen E-Mail liegt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung vor, es sei denn, darin wird neben der Bestätigung des Zugangs zugleich die Annahme erklärt.

(4) Ein Vertrag kommt erst zustande, wenn wir Ihre Bestellung durch eine Annahmeerklärung oder durch die Lieferung der bestellten Artikel annehmen.

(5) Die Kursgebühren für Kurse, Workshops und Ferienangebote entnehmen Sie den einzelnen Beschreibungen. Sie werden vor Beginn des Angebotes fällig und sind auf das Konto des Vereins zu überweisen. Der Teilnehmer gilt erst dann als angemeldet, wenn die Kursgebühr auf dem Konto des Vereins eingegangen ist. Teilnehmer, die die Kursgebühr nicht bezahlt haben, sind nicht berechtigt, an einer Veranstaltung teilzunehmen und können nach vorheriger Mahnung vom Kurs ausgeschlossen werden bzw. auch durch Teilnehmer auf der Warteliste ersetzt werden.

(5) Kurse, Lehrstoff und Lehrkräfte werden durch die THEAS Theaterschule bestimmt. Die Kurse finden in der Regel einmal wöchentlich statt. Die genauen Termine und Laufzeiten entnehmen Sie bitte dem aktuellen Kursprogramm. An gesetzlichen Feiertagen, Weiberfastnacht, Rosenmontag und während der Schulferien in Nordrhein-Westfalen finden keine Kurse statt. Die Verpflichtung zur Fortzahlung der Kursgebühren wird davon nicht berührt.

(6) Sollte die Lieferung der von Ihnen bestellten Leistung nicht möglich sein, etwa weil ein Kurs oder eine Veranstaltung bereits ausgebucht ist (Überbuchung), sehen wir von einer Annahmeerklärung ab. In diesem Fall kommt ein Vertrag nicht zustande. Wir werden Sie darüber unverzüglich informieren und bereits erhaltene Gegenleistungen unverzüglich zurückerstatten.

(7) Die Mindestteilnehmerzahl bei Kursen, Workshops und Ferienangeboten beträgt 6, die Höchstteilnehmerzahl beträgt 12. Die THEAS Theaterschule behält sich das Recht vor, die Anzahl der Teilnehmer den Gegebenheiten anzupassen. Solange die Höchstteilnehmerzahl eines Theaterkurses noch nicht erreicht ist, kann die erste Stunde eines Kurses als Schnupperstunde angeboten werden. Die weitere Teilnahme am Kurs setzt die verbindliche und kostenpflichtige Anmeldung über unsere Online-Seiten voraus.

§4 Absage und Änderung von Veranstaltungen

(1) Wir haben das Recht, Veranstaltungen aus von uns nicht zu vertretenen Gründen (Nichterreichung der Teilnehmerzahl, Ausfall des erforderlichen Personals ohne Ersatzmöglichkeit, höhere Gewalt) zu verschieben oder abzusagen. Bereits gezahltes Entgelt wird im Falle der Absage an Sie zurückerstattet. Dies gilt auch für den Fall, dass Sie an einem etwaigen Ersatztermin nicht teilnehmen können.

(2) Bei Krankheit oder Abwesenheit des Dozenten wird für die Dauer der Abwesenheit ein qualifizierter Ersatz bereitgestellt, falls kein Ersatztermin für die ausgefallenen Stunden gefunden werden kann. Sollte es uns kurzfristig nicht möglich sein, einen Ersatz für den Dozenten zu finden, so werden die Teilnehmer darüber informiert. Die ausgefallenen Stunden werden nach Möglichkeit nachgeholt, jedoch führt der Ausfall des Kurses für eine verhältnismäßig nicht erhebliche Zeit nicht zu einem Ausschluss des Anspruchs auf die Vergütung, wenn der Dozent durch einen in seiner Person liegenden Grund ohne sein Verschulden an der Dienstleistung verhindert wird.

(3) Wir behalten uns vor, Veranstaltungsorte, Termine und Kursleitungen zu ändern, soweit dies für den Teilnehmer zumutbar ist. Im Falle kurzfristiger Terminänderungen (7 Tage vor Kursbeginn) erhalten die bereits angemeldeten Teilnehmer die Möglichkeit, ohne Kosten vom Vertrag zurückzutreten. Bereits gezahltes Entgelt wird in diesem Fall zurückerstattet.

§5 Widerrufsrecht

(1) Wenn Sie Verbraucher sind (also eine natürliche Person, die die Bestellung zu einem Zweck abgibt, der weder Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann), steht Ihnen nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu.

(2) Machen Sie als Verbraucher von Ihrem Widerrufsrecht nach Ziffer 1 Gebrauch, so haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen.

(3) Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB, soweit es sich um einen Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen handelt, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Darunter fallen insbesondere die durch uns angebotenen Theaterkurse und Theaterveranstaltungen, wenn sie an einem ganz bestimmten Termin oder in einem ganz bestimmten Zeitraum stattfinden.

(4) Im Übrigen gelten für das Widerrufsrecht die Regelungen, die im Einzelnen in der folgenden Widerrufsbelehrung wiedergegeben sind.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (THEAS Theaterschule & Theater e.V., Jakobstraße 103, 51465 Bergisch Gladbach, Telefon: 02202 / 92 76 500, Telefax: 02202 / 92 76 50 19, E-Mail: kontakt@theas.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür folgendes Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
An THEAS Theaterschule & Theater e.V.

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):
Bestellt am (*)/erhalten am (*):
Name des/der Verbraucher(s):
Anschrift des/der Verbraucher(s):

Datum:
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier):

 

(*) Unzutreffendes streichen.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Bezieht sich der Widerruf auf einen Vertrag über einen körperlichen Gegenstand haben Sie die entsprechende Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

-Ende der Widerrufsbelehrung-

§6 Preise und Versandkosten

(1) Sämtliche Preisangaben in unserem Online-Angebot verstehen sich zuzüglich anfallender Versandkosten.

(2) Die Versandkosten sind in unseren Preisangaben in unserem Online-Shop angegeben. Der Preis einschließlich Versandkosten wird außerdem in der Bestellmaske angezeigt, bevor Sie die Bestellung absenden.

(3) Wenn wir Ihre Bestellung gemäß § 4 Abs. 1 durch Teillieferungen erfüllen, entstehen Ihnen nur für die erste Teillieferung Versandkosten. Erfolgen die Teillieferungen auf Ihren Wunsch, berechnen wir für jede Teillieferung Versandkosten.

(4) Wenn Sie Ihre Vertragserklärung wirksam gemäß § 3 widerrufen, können Sie unter den gesetzlichen Voraussetzungen die Erstattung bereits bezahlter Kosten für den Versand zu Ihnen (Hinsendekosten) verlangen (vgl. zu sonstigen Widerrufsfolgen § 5 Abs. 3).

§7 Zahlungsbedingungen, Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht

(1) Der Kaufpreis und die Versandkosten sind am Ende des Bestellvorgangs einzusehen.

(2) Sie können den Kaufpreis und die Versandkosten nach Ihrer Wahl auf unser in den Online-Seiten angegebenes Konto überweisen, uns eine Einzugsermächtigung erteilen, per EC-/Maestro- oder Kreditkarte oder PayPal bezahlen. Eine erteilte Einzugsermächtigung gilt bis auf Widerruf auch für weitere Bestellungen.

(3) Sie sind nicht berechtigt, gegenüber unseren Forderungen aufzurechnen, es sei denn, Ihre Gegenansprüche sind rechtskräftig festgestellt oder unbestritten. Sie sind zur Aufrechnung gegenüber unseren Forderungen auch berechtigt, wenn Sie Mängelrügen oder Gegenansprüche aus demselben Kaufvertrag geltend machen.

(4) Als Käufer dürfen Sie ein Zurückbehaltungsrecht nur dann ausüben, wenn Ihr Gegenanspruch aus demselben Kaufvertrag herrührt.

§8 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises in unserem Eigentum.

§9 Gewährleistung

(1) Soweit sich aus diesen Geschäftsbedingungen nichts anderes ergibt, haften wir für Sach- oder Rechtsmängel nach den geltenden gesetzlichen Vorschriften. Demnach ist insbesondere der Rücktritt von Verträgen über den Besuch von Theaterveranstaltungen, über den Kauf von Eintrittskarten oder die Kündigung von Mietverträgen nur im Rahmen der im Gesetz festgelegten Gründe möglich.

(2) Etwaige von uns gegebene Garantien für bestimmte Leistungen oder von den Herstellern bestimmter Artikel eingeräumte Herstellergarantien treten neben die Ansprüche wegen Sach- oder Rechtsmängeln im Sinne von Abs. 1. Einzelheiten des Umfangs solcher Garantien ergeben sich aus den Garantiebedingungen, die den Artikeln gegebenenfalls beiliegen.

§10 Kündigung des Theaterkurses

Die Kündigung eines befristeten Theaterkurses durch den Teilnehmer ist nur bei Vorliegen eines wichtigen Grundes gemäß § 626 BGB möglich. Störungen, die ihre Ursache im eigenen Risikobereich haben, begründen grundsätzlich keinen wichtigen Grund. Keine wichtigen Gründe sind daher z.B. Krankheit oder die Absage wegen Nichtgefallens. Erfolgt die berechtigte Kündigung vor Beginn des Theaterkurses, so wird dem Teilnehmer ein bereits gezahltes Entgelt zurückerstattet. Erfolgt die berechtigte Kündigung nach Beginn des Theaterkurses, so haben wir einen Anspruch auf einen den bisherigen Leistungen entsprechenden Teil der Vergütung.

§11 Haftung

(1) Wir haften Ihnen gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

(2) In sonstigen Fällen haften wir – soweit in Abs. 3 nicht abweichend geregelt – nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen (so genannte Kardinalpflicht) und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist unsere Haftung vorbehaltlich der Regelung in Abs. 3 ausgeschlossen.

(3) Unsere Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und –ausschlüssen unberührt.

(4) Mit dem Erwerb eines Theaterkurses erklären Sie, dass der Teilnehmer kranken-, unfall- und haftpflichtversichert ist. Weiterhin erklären Sie nach bestem Wissen, dass der Teilnehmer gesundheitlich dazu in der Lage ist, an dem Kurs teilzunehmen. Verletzungen, Erkrankungen oder Behinderungen des Teilnehmers, die einer Teilnahme entgegenstehen bzw. die Gesundheit des Teilnehmers gefährden können, müssen der THEAS Theaterschule und dem Dozenten des Kurses vor Beginn des Kurses mitgeteilt werden. Der Teilnehmer haftet für Schäden, die der Teilnehmer vorsätzlich oder fahrlässig oder durch Missachtung von Anweisungen der Kursleiter verursacht, sowohl gegenüber der THEAS Theaterschule, als auch gegenüber anderen Teilnehmern. Die THEAS Theaterschule haftet nicht für den Verlust oder die Beschädigung von Gegenständen und Kleidungsstücken des Teilnehmers.

§12 Besucher Dritter im Unterricht

Erziehungsberechtigte und andere Interessierte können zu gesonderten Präsentationen der Kursinhalte eingeladen werden. Um Ablenkungen zu vermeiden, sind Zuschauer während der Kursstunde nur nach Absprache mit der THEAS Theaterschule und dem jeweiligen Dozenten gestattet. An Schnupperstunden Interessierte werden in laufenden Kursen nur nach Absprache mit der THEAS Theaterschule und dem jeweiligen Dozenten zugelassen.

§13 Urheberrechte

(1) Wir haben an allen Bildern, Filmen und Texten, die in unserem Online-Angebot veröffentlicht werden, Urheberrechte. Eine Verwendung der Bilder, Filme und Texte, ist ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet.

§14 Einwilligung in die Verbreitung von Bildnissen

Der Teilnehmer bzw. sein gesetzlicher Vertreter willigt mit der Teilnahme ein, dass in den Kursen, Workshops und Ferienangeboten und während Präsentationen oder Vorführungen aufgenommenes Bild- und Tonmaterial für Öffentlichkeitsarbeit und Werbung der THEAS Theaterschule verwendet werden darf.

§15 Parken

Auf dem Gelände der THEAS Theaterschule sind beschränkt Parkplätze für die Teilnehmer der Kurse, Workshops und Ferienangebote vorhanden. Das Abstellen der Fahrzeuge erfolgt ausdrücklich auf eigenes Risiko. Die THEAS Theaterschule übernimmt keinerlei Haftung für entstandene Schäden an den Fahrzeugen. Für entstandene Schäden durch die Fahrzeuge an Gebäuden oder Gegenständen der THEAS Theaterschule haftet der Fahrzeughalter.

§16 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Wenn Sie die Bestellung als Verbraucher abgegeben haben und zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land haben, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unberührt.

(2) Wenn Sie Kaufmann sind und Ihren Sitz zum Zeitpunkt der Bestellung in Deutschland haben, ist ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz der THEAS Theaterschule & Theater e.V., Bergisch Gladbach. Im Übrigen gelten für die örtliche und die internationale Zuständigkeit die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen.

(3) Streitbeilegung: Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten geschaffen. Die Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen. Nähere Informationen sind unter dem folgenden Link verfügbar: http://ec.europa.eu/consumers/odr. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir weder bereit noch verpflichtet.