Karten   für   die   Vorstellungen im    THEAS    Theater    können Sie        auch        unter        der Telefonnummer    02202    /    92 76   500   oder   per   E-Mail   über t   h   e   a   t   e   r   @   t   h   e   a   s   .   d   e     reservieren.
Im Zentrum von Bergisch Gladbach, nur wenige Gehminuten von S-Bahn- und Busbahnhof, liegt das THEAS Theater. Besuchen Sie unser abwechslungsreiches Programm. Für jeden ist etwas dabei! Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Die Kartenkasse & Theater Bar öffnen 45 Minuten vor Beginn. Nach der Vorstellung kann man den Abend gemütlich mit einem Getränk ausklingen lassen - meistens in Gesellschaft der Künstler!
Das THEAS Theater Kartenvorverkauf
Die Karten für die Veranstaltungen können Sie per Telefon unter 02202/92765015, per Mail über theater@theas.de oder über das Onlineformular reservieren und dann an unserer Abendkasse abholen und bezahlen.
Das THEAS Theater präsentiert:
Termin: Samstag, 19. Januar 2019 20 Uhr Eintritt: 17,- Euro / erm. 10,- Euro
ALLES SUPA Improvisationstheater Das Improvisationstheater Stegreif & Partner  — oder kurz SUPa feiert seine Premiere! SUPa sind vier Schauspieler des Improvisationstheaters 8Richtige, die nun in neuer Form und unter neuem Namen Gas geben. SUPa ist der Kraftstoff, der Sie entsprechend Ihren Beimischungen humorvoll, herrlich absurd, musikalisch und jederzeit umweltfreundlich ins neue Jahr begleitet! Tanken Sie SUPa und geben Sie Vollgas, um mit uns die Auftaktshow „Alles SUPa“ im THEAS Theater zu genießen. Diese energiegeladene Improshow ist für alle Modelle und Treibstoffarten geeignet und bislang skandalfrei.
Karten online reservieren
Termin: Sonntag, 20. Januar 2019 20 Uhr Eintritt: 17,- Euro / erm. 10,- Euro
WAS IHR WOLLT Shakespeares 1602 uraufgeführte, berühmte Komödie „Was Ihr wollt“ erzählt von der Verrücktheit der Liebe: Alle sind verliebt, alle haben Sehnsüchte, die unerfüllbar scheinen. Illyriens satte, selbstzufriedene Welt der sich wiederholenden Lebens- und Liebesspiele ist voll des Wahns und der Raserei. Fast-Ertrunkene treffen auf Betrunkene, Lügner auf Betrüger, Beglückte auf Verrückte. Das von Shakespeare als „Festkomödie“ bezeichnete Stück steckt voller Irrsinn und Gewalt, grandioser Komik und abgrundtiefer Traurigkeit. Es spielt das Kölner Ensemble „EbenDie“.
Karten online reservieren
Termin: Samstag, 26. Januar 2019 20 Uhr Eintritt: 17,- Euro / erm. 10,- Euro
NEBEN DER SPUR IST NOCH VIEL PLATZ Musikalisches Kabarett von und mit Brigitte Fulgraff und Eckhard Richelshagen am Klavier. Alle Welt wälzt die große Frage: Ist das Glas halb voll oder halb leer? Geht’s mir gut oder geht’s mir mies? Wir behaupten: vollkommen uninteressant! Viel wichtiger: Was ist drin im Glas? Stilles- oder Sprudelwasser, Limonade oder Champagner, Alt oder Kölsch — das macht den Unterschied! Ein halbes Glas vom einen kann ein volles Glas vom anderen vergessen machen. Schenkt das Leben dir Zitronen, eröffne einen Bio-Bauernhof. Schenkt das Leben dir Limonade, treibe eine Flasche Gin auf und lass es krachen. Hören wir auf, in eingefahrenen Bahnen zu denken. Vielleicht denken wir überhaupt zu viel… Neben der Spur ist noch viel Platz, schauen Sie mal nach. Mit dieser Einstellung blickt Brigitte Fulgraff aufs Leben und öffnet in ihrem neuen Programm unsere Augen und Ohren für die Skurrilitäten des Alltags.
Karten online reservieren
Termin: Sonntag, 27. Januar 2019 15 Uhr Eintritt: 8,- Euro / erm. 7,- Euro
DIE SCHNEEKÖNIGIN Gerda muss ihren besten Freund Kay, der von der Schneekönigin gefangen gehalten wird, wiederfinden und befreien. Auf ihrer Suche erlebt sie allerlei Abenteuer und trifft die alte Blumenfrau, das wilde Räubermädchen und den hilfsbereiten Finnen. Wird Gerda ihren Spielgefährten retten können? Hans Christian Andersens märchenhafter Kosmos um die erlösende Kraft von Liebe und Freundschaft liebevoll in Szene gesetzt für das Puppentheater Papperlapupp! vom Kölner Kindertheaterkomponist und - autor Martin Heim. Die mitreißenden Melodien sind arrangiert und eingespielt vom Kölner Musiker Gregor Schwellenbach. Bühnenbild und Figuren sind gefertigt von der Badener Puppenbauerin Vera Kniss, zum Leben erweckt, inszeniert und intoniert von Esther Ribera. Ab 5 Jahren. Dauer ca. 50 Minuten.
Karten online reservieren
Termin: Samstag, 02. Februar 2019 20 Uhr Eintritt: 17,- Euro / erm. 10,- Euro
MYTHOS - DAS REMAKE Leben & Lieder von Dietrich, Piaf, Monroe & anderen weiblichen Legenden! In ihrer einfühlsamen und sinnlichen Inszenierung zeigt Sylvia Brécko Stationen aus dem Leben der vielschichtigen, zu Legenden gewordenen Frauen. Mit Charme und Witz zitiert sie unvergessene Filmszenen genauso wie Aussagen von Zeitgenossen und der Stars selbst. Dazu interpretiert Sylvia bekannte und weniger bekannte Melodien der Weltstars. Der musikalische Bogen spannt sich von Piafs „La vie en rose“  über Marlenes „Lilli Marleen“ bis hin zu Marilyn Monroes „Diamonds are a girl`s best friend“. Neben den drei unvergessenen Göttinnen des Showbusiness musikalisch zu Wort kommen in diesem Remake aber auch weitere faszinierende Frauen, die den Weg der drei Showgrößen gekreuzt haben: lassen Sie sich überraschen!
Karten online reservieren
Termin: Freitag, 08. Februar 2019 20 Uhr Weitere Vorstellungen: Samstag, 09. Februar 2019 20 Uhr Sonntag, 24. Februar 2019 Nur noch Restkarten 16 Uhr Eintritt: 17,- Euro / erm. 10,- Euro
DER ULKTIMATIVE PARTYSERVICE (PREMIERE) Das fast schon legendäre Bergisch Gladbacher Ensemble „Die Geschmacksverstärker“ präsentiert ein neues Serviceangebot vom Feinsten: Ob die Durchführung von Erstzahn-Feiern, eine wunderbare Brotvermehrung im Vorderen Orient oder ein landesweit ausgerichtetes Fest zur Einführung des Edukationsfreiheitsgesetzes ­— kein Anlass ist den fünf Akteuren zu gering, keine Anfrage zu anspruchsvoll. Und die Beteiligung an einer Ballermann-Orgie ist ihnen nicht im Geringsten peinlich. Entsprechend hinlänglich geschätzter Geschmacksverstärker-Art präsentieren sie dies mittels theatraler Szenen, feinem A cappella-Gesang und einem guten Schuss Nonsense. Bislang haben u.a. ihre Mitwirkung im Programm zugesagt: der amerikanische Präsident, ein alternder ehemaliger Tennis-Star, die Kölner Oberbürgermeisterin und posthum ein früherer Kölner Erzbischof.
Karten online reservieren
Premiere: Samstag, 16. März 2019 20 Uhr Weitere Vorstellungen: Sonntag, 17. März 2019 Freitag, 22. März 2019 Samstag, 23. März 2019 Freitag, 29. März 2019 Samstag, 30. März 2019 jeweils 20 Uhr Eintritt: 17,- Euro / erm. 10,- Euro
MAGNOLIEN AUS STAHL (PREMIERE) In Truvys Beautysalon in einer Kleinstadt in den Südstaaten treffen sich sechs Frauen, die ihre Alltagssorgen und ihre Alltagsfreuden miteinander teilen. Um einen frechen Spruch sind die kernigen Ladys nie verlegen. Während sie von Truvy gestylt werden, kriegen die Männer ihr Fett ab ­— und die Sitznachbarin auch. So geht es mitunter hin und her, doch nicht immer ist die Stimmung locker und unbeschwert. Es geht um Streit und Versöhnung, um die Liebe, das Leben und den Tod. Aus den Kindheitserinnerungen von Robert Harling entstand 1987 das Theaterstück „Magnolien aus Stahl“. Robert Ross setzte diese Geschichte 1989 mit Filmgrößen wie z.B. Julia Roberts und Shirley MacLaine filmisch um. Somit wurde aus dem Theaterstück ein Filmklassiker. Das THEAS Ensemble bringt das Theaterstück in einer aufpolierten Inszenierung von Stephan Grösche auf die Bühne.
Karten online reservieren
Es spielen: Claudia Dietze, Kornelia Eng-Huniar, Silvia Gimbel, Christa Hansen, Hannelore Herd, Susanne Rosenbaum, Hans Jürgen Neumann Regie: Stephan Grösche
Termine: Freitag, 05. April 2019 20 Uhr Sonntag, 07. April 2019 16 Uhr Eintritt: 12,- Euro / erm. 10,- Euro
DER WELTUNTERGANG Das Stück des ukrainisch-österreichischen Schriftstellers Jura Soyfer — übrigens sein erstes — wurde im Frühsommer 1936 uraufgeführt und zeigt die Menschheit vor der Apokalypse, der drohenden Zerstörung der Welt durch einen Kometen, welcher der Erde immer näher kommt. Das Stück macht deutlich, wie unfähig die Menschen in ihrer Einfalt, Unverbesserlichkeit und Dummheit sind, mit der wahrscheinlichen Katastrophe umzugehen. Und so nimmt das Stück schon treffsicher vorweg, womit sich die Menschheit rund 80 Jahre später immer noch beschäftigen muss, auch wenn das Geschehen in unserer Zeit nicht durch einen planetarischen Unfall, sondern hausgemacht möglich wird. TheaterWeltenErschaffen hat bekanntlich ein Faible fürs Absurde. Mit der Weltuntergangs-Revue treffen die Akteure wieder mal humorvoll und geistreich voll ins Schwarze.
Karten online reservieren